März 2019

Tourismus ist wichtige wirtschaftliche Säule

Mendiger Lava-Dome

17.03.2019
CDU-Bürgermeisterkandidat Joachim Plitzko informierte über Lava-Dome, Lava-Keller und Brauerstraße

Der Tourismus nimmt in Mendig einen immer größeren wirtschaftlichen Stellenwert ein.
Die CDU-Kandidaten für den Stadtrat und den Verbandsgemeinderat Mendig ließen sich vom CDU-Kandidaten für das Amt des Mendiger Stadtbürgermeisters Joachim Plitzko durch den Lava-Dome und den Lava-Keller führen. Plitzko war viele Jahre Gästeführer und kennt daher die Situation in den touristischen Highlights der Stadt Mendig bestens.

Mendiger Lava-Keller in der Brauerstraße

„Die touristische Wertschöpfung hat für die Stadt Mendig und die Region eine immer größer werdende Bedeutung. Die Brauerstraße mit dem Lava-Dome und den einzigartigen Basaltlavakellern wirkt hier als besonderer Magnet, der Besucher aus ganz Deutschland und den angrenzenden Ländern anzieht. Es gilt, diesen Bereich zukunftsfähig und weiterhin attraktiv zu machen“, erklärte Plitzko.

Nach der Begrüßung durch den Geschäftsführer des Lava-Dome, Helmut Koll, führte Plitzko seine Parteifreunde durch das Museum und das Besucherbergwerk. Dabei erläuterte er auch die geplanten Neuerungen für das Museum und insbesondere auch das vorgesehene Beleuchtungskonzept für den Besucherkeller.
Zu seinen politischen Vorstellungen zur weiteren Entwicklung sagte der CDU-Bürgermeisterkandidat: „Ich möchte in einem Gesamtkonzept, zusammen mit den Fachleuten der DVG und heimischen Künstlern, die Brauerstraße zu einer wirklichen „Museumsmeile“ erweitern. Dazu gehört auch, dass für den Lava-Dome eine neue Attraktion konzipiert werden muss. Für den immer bedeutsameren Wohnmobiltourismus muss in der Brauerstraße ein moderner Wohnmobilstellplatz entwickelt werden, der dazu beiträgt, die Besucher für mehr als eine Nacht in Mendig zu binden.

JUGENDTAXI UND FAHRSICHERHEITSTRAINING

JUGENDTAXI UND FAHRSICHERHEITSTRAINING
VLNR: Clara Jünemann, Daria Hermes, Jürgen Reimann, Jenny Hamann, Markus Merkler

01.03.2019
CDU setzt sich für junge Leute ein

Seit vielen Jahren setzt sich die CDU erfolgreich für die Familienfreundlichen Verbandsgemeinde Mendig ein. Es wurden bisher viele Projekte auf den Weg gebracht und umgesetzt. So werden unsere neuen Erdenbürger mit einer Veranstaltung willkommen geheißen.

Hier können pro Jahr über 100 Neugeborene mit einem Willkommensgeschenk begrüßt werden. Mit einer eigenen Familienberatungsstelle im Rathaus wird der Service für junge Eltern gelebt.  Junge Familien werden durch die betreuende Grundschule in Mendig, Rieden und Thür unterstützt. Hier können die Schulkinder nach Schulende bis in den Nachmittag Ihre Hausaufgaben machen und danach gemeinsam ihre Freizeit gestalten. Für unsere Senioren gibt es mit dem Seniorenbeauftragen in der Verwaltung einen festen Ansprechpartner. Das Seniorentaxi hat sich mit fast 15.000 Fahrten zu einem Erfolgsmodell entwickelt und ist nicht mehr wegzudenken. Gemeinsam mit der Jungen Union hat die CDU Fraktion im Verbandsgemeinderat jetzt ein Maßnahmenprogramm für junge Menschen auf den Weg gebracht:
JUGENDTAXI:
Insbesondere jungen Menschen lieben die Freizeitangebote in unserer Region. Daher soll fortan den 16- bis 21-jährigen ein Jugendtaxi zur Verfügung stehen, welches sie sicher, serviceorientiert und unkompliziert zu ihrem Ziel führt. Das Angebot soll an Wochenenden, vor Feiertagen und an Karneval gelten. Der Zuschuss soll pro Person und Fahrt max. 3€ betragen.
FAHRSICHERHEITSTRAINING:
Fahranfänger sind leider oftmals die am stärksten gefährdete Altersgruppe im Straßenverkehr. Wichtig ist, dass junge Fahranfänger den sicheren Umgang mit ihrem Fahrzeug bei einem Fahrsicherheitstraining üben können. Daher soll ein Zuschuss bis zum vollendeten 21. Lebensjahr in Höhe von 50€ gewährt werden.
„Uns liegt die Sicherheit der jungen Leute sehr am Herzen und wir sind überzeugt, dass wir mit unseren Vorschlägen für die Zielgruppe eine wesentliche Verbesserung erreichen werden“; so Clara Jünemann, Vorsitzende der JU Mendig. „Gerne hat unsere Fraktion das Thema aufgegriffen, denn es stellt neben der Sicherheit eine Weiterentwicklung der Familienfreundlichen Verbandsgemeinde Mendig dar“, führt Jürgen Reimann, Fraktionsvorsitzender der CDU aus. Entsprechende Anträge sollen auf der nächsten Sitzung des Verbandsgemeinderats am 27.03.2019 beraten werden.