Mai 2019

Grundschulen stehen in der VG Mendig ganz vorne

Grundschulen stehen in der VG Mendig ganz vorne
Foto: Privat

18.05.2019

Die Grundschule in Rieden erhält in diesem Jahr einen Anbau, der die benötigten Platzverhältnisse weiter verbessern wird. Herüber freuen sich Andreas Doll und Rudolf Wingender, Ortsbürgermeisterkandidaten für Rieden und Volkesfeld sowie das gesamte CDU-Team aus der Verbandsgemeinde Mendig

Es ist für uns sehr wichtig, dass die Kinder in unserer Verbandsgemeinde eine sehr gute Ausbildung in unseren Grundschulen erhalten, um somit die Basis für den weiteren Bildungsweg zu erhalten, so Jürgen Reimann, Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion in der Verbandsgemeinde Mendig. Die Verbandsgemeinde hat als Träger der Grundschulen in Mendig, Thür und Rieden kontinuierlich in die Ausstattung, Digitalisierung und Gebäude der Schulen investiert, um ein positives und zeitgemäßes Umfeld für die Schülerinnen und Schüler zu schaffen. Glücklicherweise gibt es an den Schulen in unserer Verbandsgemeinde deshalb auch keinerlei Investitionsstau. Im Rahmen der Familienfreundlichen Verbandsgemeinde Mendig wird an allen Grundschulen nach Ende des Unterrichts eine Betreuung für Kinder bis in den Nachmittag hinein angeboten, um so die jungen Familien zu unterstützen. Als größte Maßnahme im Bereich Schulen wird in diesem Jahr die Grundschule in Rieden einen Anbau als Erweiterung erhalten, der die vorhandenen Räumlichkeiten bedarfsgerecht ausbaut. Andreas Doll und Rudolf Wingender, die Ortbürgermeister von Rieden und Volkesfeld, freuen sich sehr darüber, denn die Grundschule vor Ort sichert den kurzen Weg der Kinder in die Schule und die Attraktivität der Orte als Heimat für junge Familien. „Dies motiviert uns, auch in Zukunft die Investitionen in unsere Schulen und die Bildung weiter zu forcieren“, so der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes, Jörg Lempertz.

Positive Weichenstellungen für die Mendiger Realschule Plus

Besuch bei der Realschule Plus Mendig

09.05.2019
Der Realschule Plus mit Fachoberschule steht mit der Einführung eines neuen Fachoberschulzweiges eine gestärkte Zukunft bevor. Wir sind froh, dass dieser Antrag seine Zustimmung gefunden hat und damit den hiesigen Bildungsstandort deutlicht stärkt, betonen der CDU-Spitzenkandidaten für die Verbandsgemeinderatswahl, Jörg Lempertz und der CDU-Stadtbürgermeisterkandidaten Joachim Plitzko anlässlich eines Ortstermins.

Seit dem gelungenen Start im Jahr 2012 hat sich die Fachoberschule Mendig zu einem attraktiven Angebot für die Schülerinnen und Schüler entwickelt. In der Fachrichtung Technik können hier junge Menschen nach ihrem Realschulabschluss innerhalb von zwei Jahren bis zur Fachhochschulreife geführt werden.
Um die Schule darüber hinaus bei der Weiterentwicklung zu stärken, war es notwendig, den  Antrag der engagierten Schulleitung zur Einführung eines zweiten Fachoberschulzweiges nach allen Kräften zu unterstützen. Zwei verschiedene Fachoberschulzweige wurden bislang nur sehr wenigen Realschulen im Land bewilligt.
„Es freut uns daher umso mehr, dass sich die Überzeugungsarbeit und der Kampf um die Weiterentwicklung gelohnt hat“, betont Jörg Lempertz, der dazu auf die positive Beschlussfassung des Kreistages und der im Nachgang erfolgten Bewilligung des Landes verweist.
„Die Realschule Plus erhält damit die Chance, neben der Fachrichtung Technik einen weiteren Fachoberschulzweig im Bereich „Gestaltung“ einzuführen. Somit wird fortan sowohl technikbegeisterten Schülern, als auch kreativ/gestalterischen Schülern der Weg zum Fachabitur ermöglicht“, betont Stadtbürgermeisterkandidat Joachim Plitzko. Ebenso als vorbildlich bezeichnete das CDU-Team die Pläne der Schule zur kind- und jugendgerechten Neugestaltung der Schulhöfe. Hier bringen sich Schulleitung, Lehrer und Eltern engagiert ein. Die Verbandsgemeinde Mendig hat daher beschlossen, diese Maßnahmen auch finanziell zu unterstützen.


[Pressemitteilung des CDU-Gemeindeverbandes Mendig]

CDU-Gemeindeverband zu Gast in Volkesfeld

CDU-Gemeindeverband zu Gast in Volkesfeld

04.05.2019

Am Samstag, 04.05.2019, besuchte der CDU-Gemeindeverband Volkesfeld. Der Ortsbürgermeister Rudolf Wingender zeigte im Rahmen der Begrüßung am Dorfgemeinschaftshaus auf,

Weiterlesen...

Kandidaten-Café der CDU Mendig mit hoher Resonanz Bürgermeisterkandidat Joachim Plitzko im Gespräch

Kandidaten-Café der CDU mit Bürgermeisterkandidat Joachim Plitzko

02.05.2019

Gemeinsam mit seinem Team für die Kommunalwahl am 26. Mai empfing Stadtbürgermeisterkandidat
Joachim Plitzko zahlreiche Gäste
beim ersten Kandidaten-Café der CDU.



„Ich habe nicht mit einer solch großen Resonanz gerechnet, freue mich aber sehr, dass das Angebot mit der CDU ins Gespräch zu kommen, von den Mendigern so zahlreich angenommen wurde“, freut sich Plitzko über die Resonanz. „Mir ist es ein Anliegen, mit den Leuten direkt ins Gespräch zu kommen, denn nur so können Missverständnisse vermieden werden und alle Belange und Anliegen frühzeitig Gehör finden. Ich halte es für wichtig, dass die Politik auf das hört, was ihr die Bürger sagen, daher haben wir die Kandidaten-Cafés ins Leben gerufen. Für den Fall meiner Wahl zum Stadtbürgermeister werde ich mir einen ganzen Tag in der Woche nur für Bürgersprechstunden freihalten. Am Dienstleistungsdonnerstag möchte ich bis abends, besonders auch den Berufstätigen, zur Verfügung stehen
und für alle Belange der Mendiger ansprechbar sein“, so Plitzko weiter.

„Die nächsten Termine der CDU-Kandidaten-Cafés sind am 04. und 11. Mai, jeweils ab 10.00 Uhr im Café Caldera in der Mendiger Brauerstraße. Die CDU und ich würden uns freuen, noch viele weitere Mendiger bei uns begrüßen zu dürfen. Gerne stehe ich Ihnen auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.
Sie erreichen mich unter 0 160/970 212 87 “